Von Anfang an live dabei

Die 4D-Ultraschalluntersuchung wird zunehmend in der weiterführenden Diagnostik von kindlichen Erkrankungen im Mutterleib als zusätzliches Hilfsmittel benutzt. Der Hauptschwerpunkt ist heute jedoch immer noch der Einsatz im "Baby-Fernsehen", also der dreidimensionalen Darstellung des Köpfchens.
"4D" bedeutet hierbei, dass jetzt auch eine dreidimensionale Darstellung im bewegten Bild möglich ist.

 

„Babyfernsehen“

Unter günstigen Bedingungen gelingen eindrucksvolle plastische Aufnahmen beispielsweise des kindlichen Gesichts, von Details wie Nase, Mund, Lippen, Ohren, der Hände und Füße und (wenn gewünscht) der äußeren Geschlechtsorgane. Bewegungen von Fingern und Händen können ebenso dargestellt werden wie das Mienenspiel des Kindes.
Für die meisten werdenden Eltern ist es ein einzigartiges Erlebnis, ihr ungeborenes Kind und dessen individuelle Gesichtszüge bereits Monate vor der Geburt in fotorealistischen und faszinierenden Live-Bildern beobachten zu können.

Generell ist eine 4D-Ultraschalluntersuchung als einmalige Untersuchung oder auch als Reihenuntersuchung möglich. Auf Wunsch herhalten Sie sämtliche Bilder und Bewegungssequenzen auf einer CD gebrannt. 
Für eine optimale 4D-Darstellung ist die Lage des Kindes und eine ausreichende Fruchtwassermenge von großer Bedeutung, weshalb der optimale Untersuchungszeitraum zwischen der 26. und 30. SSW liegt.

Vereinbaren Sie bitte hierzu einen separaten 4D-Wunschultraschall-Termin in unserer Praxis.

Anschrift

Praxis 
Dr. Werner Unverdorben
FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Präventionsmediziner dgf

Zollnerstr. 8
85435 Erding

Tel. : 0 81 22 / 48 555
Fax : 0 81 22 / 90 177 0

info@unverdorben.org
www.unverdorben.org