Nicht nur Frauen kommen in die Wechseljahre, auch wir Männern produzieren ab einem gewissen Alter weniger Sexualhormone: Testosteron, Östrogen und Progesteron, wobei auch die letzteren in unserem männlichem Stoffwechsel eine wichtige Rolle spielen.

Wenn Männer - anders als Frauen - schleichend und kaum spürbar in ihr sog. "Klimakterium virile" kommen, so ist ihr Beschwerdebild überraschenderweise nahezu identisch mit dem der alternden Frau: 

an erster Stelle steht des Auftreten von Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Schlafstörungen, Depressionen und kardialen Symptomen - allen voran die Angina pectoris, Selbstwertminderung und Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit. Im Falle einer Diagnostik wird jedoch häufig von den behandelnden Ärzten keine wirkliche Ursache gefunden und diese Beschwerden werden dann häufig als psychische Überforderung oder als burn-out-Syndrom eingestuft.
Erst später folgen die Symptome wie: Gewichtszunahme, diffuse Gelenkbeschwerden, partieller Ausfall der Kopfhaare, nachlassende Gedächtnisleistung, sexuelle Störungen, zunehmende Trockenheit von Haut und Schleimhäuten. 
Obwohl in der Fachliteratur nahezu diese gesamte Symptomatik nur mit dem Abfall des Testosterons in Verbindung gebracht wird, so kann sie durchaus auch als Zeichen eines zunehmenden Östrogenmangels gedeutet werden.

Und was machen wir Männer dann, wenn wir in unsere Wechseljahre kommen?

Viele verstecken sich abends hinter ihrem Fernseher, manche kaufen sich ein Motorrad, andere mutieren zu Marathonläufern, wieder andere verausgaben sich in der Squash-Halle oder im Fitness-Studio. Gegen Bewegung kann prinzipiell nichts eingewendet werden, sie wirkt sich immer positiv auf den Stoffwechsel des Körpers aus, aber reicht oft alleine langfristig nicht aus.
Wenn also Ihre Beschwerden nicht nachlassen, Sie sich weiterhin wie ausgebrannt fühlen, im Beruf nicht vorankommen und sich auch in Ihrer Partnerschaft immer größere Risse und Baustellen auftun?

 

Rimkus-Methode® - Behandung mit naturidentischen Hormonen für den Mann

Rimkus für den MannHier kann die Rimkus-Methode® einen vollkommen neuartigen Behandlungsansatz anbieten:
Diese Methode verzichtet auf die Gabe von synthetisch hergestellten männlichen Testosteron mit all seinen Nebenwirkungen und verwendet stattdessen niedrigdosiert Oestradiol und Progesteron, die als naturidentische Hormone aus der mexikanischen wilden Yamswurzel gewonnen werden. Beide besitzen dieselbe chemische Zusammensetzung wie die Sexualhormone, die der Körper selbst produziert. Sie entfalten deshalb exakt dieselbe Wirkung, sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt und sind besser verträglich als synthetisch hergestellte Präparate.
Speziell aus dem Progesteron, der Vorstufe aller männlichen und weiblichen Sexualhormone, kann der männliche Körper baukastenartig selbständig die für ihn notwendige Testosteronmenge sowie das Stresshormon Cortisol und auch Aldosteron bilden.

Auf diese Weise können Sie eine ganze Menge an verlorener Lebensqualität wieder zurückgewinnen.

Weil ich mich als Frauenarzt regelmäßig von dem Erfolg der Rimkus-Methode® bei der Frau im Wechsel überzeugen kann, biete ich diese Anwendung narutidentischer Hormone folgerichtig auch betroffenen Männer an. 
Wenn Sie also neugierig geworden sind, wie Sie selber aktiv und möglichst unbeschadet durch Ihre midlife crisis gelangen können, so erkläre ich Ihnen unser neues Behandlungskonzept, den individuellen Behandlungsversuch nach der Rimkus-Methode®, gerne in einem persönlichen Gespräch.

Bereits hier möchte ich jedoch einem evtl. entstehenden Irrtum vorbeugen:
Die Rimkus-Methode® für den Mann ist kein Viagra mit sofort einsetzender stimulierender Wirkung.
Sie kann aber vielen Männern zu einem spontanen Erwachen der vorher "eingeschlafenen" und verlorengegangenen Sexualität verhelfen.

Wenn Sie neugierig geworden sind, wie ausgeprägt Ihre Beschwerden tatsächlich sind und ob bei Ihnen eine Behandlung mit naturidentischen Hormonen sinnvoll erscheint, so können Sie mit Hilfe dieses Fragebogens  eine Selbstbeurteilung durchführen.
Diesen Fragebogen können Sie auch ausdrucken, ausfüllen und zur Beratung mit in die Praxis bringen.

 

Rimkus-links

Anschrift

Praxis 
Dr. Werner Unverdorben
FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Präventionsmediziner dgf

Zollnerstr. 8
85435 Erding

Tel. : 0 81 22 / 48 555
Fax : 0 81 22 / 90 177 0

info@unverdorben.org
www.unverdorben.org