Die Kupfer-Spirale gibt kontinuierlich winzige Mengen Kupfer in die Gebärmutterhöhle ab. Dadurch wird ohne irgendeine hormonelle Einwirkung auf den Körper die Beweglichkeit der Spermien gestört sowie die Einnistung des Eies verhindert.

Kupferspiralen gib es in verschiedenen Formen. Sie bestehen aus einem kleinen Stück Kunststoff in Form eines T oder eines Ankers, das mit Kupferdraht umwickelt ist. Die Spirale muss von einem Frauenarzt oder einer Frauenärztin eingesetzt werden.

  •  

Anschrift

Praxis 
Dr. Werner Unverdorben
FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Präventionsmediziner dgf

Zollnerstr. 8
85435 Erding

Tel. : 0 81 22 / 48 555
Fax : 0 81 22 / 90 177 0

info@unverdorben.org
www.unverdorben.org